Über das Projekt

Verein für Kinder, Jugend und Bildungsarbeit e.V.

Der ehemalige Luftschacht Rote Fuhr - der Greveler Malakovturm - ist ein alternativer Lernort für Kinder, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, wie zum Beispiel schulmüde, unterrichtsverweigernde Kinder und Kinder mit anderen Verhaltensauffälligkeiten aus den Grundschulen des Dortmunder Stadtbezirks Scharnhorst. Er ist mit seinem Grundstück ideal, weil Kinder dort spielend lernen und lernend spielen können. Einzeln oder in Gruppen, abgesprochen mit den jeweiligen Lehrern und Eltern, kommen die Schulverweigerer während der Unterrichtszeit bis einschließlich Nachmittags zum Malakovturm, den die Kinder auch Wohlfühlort nennen. Dort können sie nach ihren Neigungen und Begabungen in ganz unterschiedlichen praktischen Tätigkeiten ihre Fähigkeiten ausprobieren und neues Selbstvertrauen gewinnen.

Die Zeit im Turm hat einen festen Rhythmus mit klar bestimmten Aufgaben, die erledigt werden müssen, damit das Leben in der Gemeinschaft möglich ist: gemeinsame Vorbereitung der Mahlzeiten, gemeinsam essen, aufräumen und abspülen. Dann gibt es Erlebnisphasen in der weitläufigen Umgebung und auf den benachbarten Bauernhöfen, handwerkliches und kreatives Arbeiten in der Werkstatt und auf dem Gelände. Bei allen Aktivitäten ist neben den Sinnes-, Selbst- und Lernerfahrungen das soziale Miteinander das verbindende Element in den Freundschaftsgruppen, die zurzeit von 30 bis 45 Kindern in der Woche besucht werden.